Austausch von Best Practices

Zu den verwaltungsexternen Aktivitäten der Delegierten des Bundes für Mehrsprachigkeit gehört die Teilnahme an internationalen Treffen von leitenden Beamtinnen und Beamten administrativer Schlüsselbereiche. An diesen Treffen werden die Best Practices zwischen öffentlichen Verwaltungen und ähnlichen Funktionen ausgetauscht und der Aufbau eines internationalen Netzwerks vorangetrieben.

Belgien

Die Delegierte des Bundes für Mehrsprachigkeit wurde von Herrn Botschafter Roberto Balzaretti, dem Chef der ständigen Schweizer Mission bei der Europäischen Union, eingeladen, an der Konferenz «What is the Value of Multilingualism?» vom 28. Januar 2015 bei der Schweizer Mission in Brüssel einen Vortrag zu halten.

Die Delegierte des Bundes für Mehrsprachigkeit nutzte ihren Besuch in Belgien für einige Treffen mit Personen, die für die Umsetzung der Sprachenpolitik in Belgien und der EU zuständig sind. Diese Zusammenkünfte wurden mit Unterstützung der Schweizer Botschaft in Belgien sowie der ständigen Mission der Schweiz bei der Europäischen Union organisiert.

Finnland

Mit ihrer Teilnahme am Jahreskongress der European Federation of National Institutions for Language (EFNIL) folgte die Delegierte des Bundes für Mehrsprachigkeit der Einladung des EFNIL-Präsidenten, Professor Gerhard Stickel, am Kongress einen Vortrag zu halten.

Die Delegierte des Bundes für Mehrsprachigkeit nutzte ihren Aufenthalt in Finnland, um Vertreterinnen und Vertreter aus Politik und Wirtschaft zu treffen, die sich mit den Herausforderungen der Mehrsprachigkeit befassen. Zudem stellte die Schweizer Botschaft in Finnland den Kontakt mit Verantwortlichen der finnischen Landesverwaltung sowie Vertreterinnen und Vertretern der Schwedischen Versammlung in Finnland (Folktinget) her.

Report of the Government on the application of language legislation 2013

Strategy for the National Languages of Finland

Kanada

Durch ihre Teilnahme am Jahreskongress «Multidisciplinary Approaches in Language Policy and Planning», der im September 2014 in Calgary stattfand, konnte die Delegierte den Austausch und die Zusammenarbeit auf internationaler Ebene intensivieren. Insbesondere wurden gemeinsam mit dem kanadischen Kommissariat für Amtssprachen verschiedene Arbeitsansätze entwickelt. Nach diesem Austausch wurde die Delegierte des Bundes für Mehrsprachigkeit vom kanadischen Kommissar für Amtssprachen, Graham Fraser, zur Teilnahme am Jahrestreffen der International Association of Language Commissioners (IALC) sowie als Keynote-Referentin zum AICL-Jahreskongress in Ottawa im Mai 2015 eingeladen. Ferner standen auch Sondierungsgespräche im Hinblick auf einen allfälligen Beobachterstatus bei der IALC auf der Tagesordnung.

Die Delegierte des Bundes für Mehrsprachigkeit nutzte ihren Besuch in der kanadischen Hauptstadt, um wichtige mit der Umsetzung des Amtssprachengesetzes befasste Bundesinstitutionen zu besuchen.

Loi sur les langues officielles LLO

Rapport annuel 2015-2016

Etude : « Au-delà des réunions bilingues : Comportements en leadership des gestionnaires »

Etude : « Défis : Un nouvel environnement pour la formation linguistique dans la fonction publique fédérale »

Vision 2017 – Plan stratégique en matière de langues officielles

 

Letzte Änderung 19.12.2016

Zum Seitenanfang

https://www.plurilingua.admin.ch/content/plurilingua/de/home/themen/austausch.html