Gesamtbilanz 2020

Europäischer Sprachentag in der Bundesverwaltung: Ein Erfolg

« Lasst uns das Spiel bis zum Ende spielen! »


Am 26. September feiert Europa jedes Jahr die Mehrsprachigkeit. In der Bundesverwaltung fanden die Tage der Mehrsprachigkeit vom 21. bis 26. September 2020 statt. Der Bundesrat hat entschieden, diese Initiative zu einem seiner strategischen Ziele 2020-2023 zu machen und die Organisation erstmals der Delegierten des Bundes für Mehrsprachigkeit zu übertragen. Alle Lernende des Bundes erhielten den druckfrischen Band Ün viadi e 4 servezzans - 4 piccioni con una fava - D'une pierre 4 coups - 4 Fliegen mit einer Klappe, der den eigentümlichsten Redewendungen unserer Landessprachen gewidmet ist.

Sich mit anderen Sprachen und Kulturen auseinanderzusetzen bedeutet, sich selbst und andere besser kennen zu lernen, sich mit Freude Neuem zu öffnen, sich selbst zu bereichern und kulturell zu wachsen. Dies schlug die Delegierte des Bundes für Mehrsprachigkeit vor und lancierte damit einen Rundgang durch die mehrsprachige Schweiz: ein roter Faden, welcher die gesamte Legislaturperiode folgen wird. 

Die Lernenden schätzten besonders, dass sie in dieser ersten Ausgabe der Tage der Mehrsprachigkeit miteinbezogen wurden. Durch kurze Mitteilungen zeigten sie ihr Interesse und dankten für die Initiative. Das originelle und unterhaltsame Thema, das in dem Band behandelt wird, ermöglichte es den Departementen, Momente zu schaffen, die insbesondere der Mehrsprachigkeit gewidmet waren.

In einigen Departementen haben sich die Kader persönlich mobilisiert, teilweise zusammen mit ihrem Departementsvorsteher. Sowohl durch die Kommunikation mittels Videobotschaften als auch direkt vor Ort spielten sie mit Redewendungen in den vier Landessprachen und machten ihren Mitarbeitenden die Wichtigkeit unserer Mehrsprachigkeit bewusst. 

Dank der Website www.viersprachig.ch, welche als sehr gelungen bezeichnet wurde, förderten die Departemente verschiedene Initiativen für die Mitarbeitenden, insbesondere durch Wortspiele, die Organisation kultureller und kulinarischer Treffen sowie einige interne Wettbewerbe. Als Preise stellte die Delegierte des Bundes für Mehrsprachigkeit den Departementen einige weitere Exemplare des Buches Ün viadi e 4 servezzans – 4 piccioni con una fava – D’une pierre 4 coups – 4 Fliegen mit einer Klappe zur Verfügung.

Am 24. September 2020 freuten sich die Departemente das 40-jährige Bestehen von Helvetia Latina zu feiern. Dieser Tag wurde auch im Parlament zelebriert. Die deutsch- und französischsprachigen Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter der Bundesverwaltung wurden dazu eingeladen, während des ganzen Tages mündlich und schriftlich in einer Amtssprache auszudrücken, die nicht die ihre war. Diese Aufforderung fassten viele beim Schopf.

Die Bundesverwaltung hat diese neue Gelegenheit zum Besten genutzt. Angesichts der Covid-Restriktionen, hoffen wir, dass bei der nächsten Ausgabe mehr Präsenzveranstaltungen geplant werden können. Lasst uns das Spiel bis zum Ende spielen. Sprache macht Freude!

Letzte Änderung 26.09.2020

Zum Seitenanfang

https://www.plurilingua.admin.ch/content/plurilingua/de/home/tage-mehrsprachigkeit/2020/bilanz.html